Newsletter "Lichtblicke 2016"

 

01/ Thema "Perspektive"

Zu Beginn des Jahres halte ich mich nicht lange mit guten Vorsätzen auf. Ich gebe mir lieber gleich ein wirklich ernst gemeintes Versprechen, das ich seinerzeit in einer Illustrierten entdeckt hatte: "Ab sofort konzentriere ich mich darauf, meinen Lebensfilm so zu drehen, dass er mir gefällt. weiter lesen

02/ Thema "Freundlichkeit"

Energie folgt der Aufmerksamkeit. Demnach war ich in den letzten Tagen ganz besonders freundlich:) Zum einen, um ehrlich darüber schreiben zu können. Zum anderen erfahre ich natürlich auch selbst immer wieder, wie sehr ich auf die Hilfsbereitschaft anderer Menschen angewiesen bin und wie wichtig deren freundliche Haltungen für mein seelisches Gleichgewicht ist. weiter lesen

03+04/ Thema "Entfaltung"

In jedem Organismus liegt die förderliche Kraft, das darin liegende Potenzial voll zu entwickeln. Deshalb lernen wir schon früh auf zwei Beinen zu laufen, obwohl Krabbeln zur Bedürfnisbefriedigung völlig ausreichen würde. Entfaltung ist Wachstum, lebensbejahende Anstrengung, Akzeptanz und Kreativität. Aber nicht immer passt die entsprechende Herausforderung auch in unser Konzept. weiter lesen

08+09/ Thema "Erneuerung"

Wussten Sie schon, dass sich unsere Geschmacksnerven alle 10 Tage erneuern? Ein menschliches Skelett erneuert sich vollständig alle 10 Jahre. Nerven können sich nach einem Trauma regenerieren. Forscher schätzen das Wachstum von Neuronen auf 2 bis 3 Millimeter pro Tag. Sie sehen: Ähnlich der Natur, befinden auch wir uns in einem fortlaufenden Erneuerungsprozess. weiter lesen

11/ Thema "Selbstheilung"

Gerade im Zusammenhang mit chronischen Erkrankungen gibt es Zeiten (Schübe), in denen einfache Erledigungen des alltäglichen Lebens schwer fallen oder phasenweise nicht mehr möglich sind. Das, was vorher selbstverständlich war - oder für andere selbstverständlich ist, wird plötzlich zu etwas Besonderem. Ihr Körper und Ihre Seele signalisieren Ihnen, dass Sie Energie für neue Prozesse benötigen. weiter lesen

12/ Thema "Ressourcen"

Rund um die Wiese herum, wo Kühe und Pferde grasten, stand eine alte Steinmauer. In dieser Mauer - nahe bei Scheuer und Kornspeicher - wohnte eine Familie schwatzhafter Feldmäuse. Aber die Bauern waren weggezogen, Scheuer und Kornspeicher standen leer. Und weil es bald Winter wurde, begannen die kleinen Feldmäuse Körner, Nüsse, Weizen und Stroh zu sammeln. Alle Mäuse arbeiteten Tag und Nacht. Alle - bis auf Frederick. weiter lesen

 

Hier geht es zum Anmeldeformular 

 

Themen aus 2015 anschauen 

 

Marion Lampert-Gruber

Paderborner Straße 6

32760 Detmold

05231 - 30 80 545

info@coaching-gruber.de

Neuer Blog Beitrag

Mit der Trauer leben lernen
>> mehr lesen

Newsletter bestellen

Einmal im Monat aktuelle Beiträge und Themen aus der Praxis.   Anmeldeformular

PS: Wenn Ihnen diese Seite gefällt, machen Sie bitte kein Geheimnis daraus - danke fürs Teilen!