Lichtblicke Februar 2016

Ich bin in Ordnung. Du bist in Ordnung. Der Übertragungseffekt.
Bild: Monika Schweitzer, grafik & design by kiss

Die Kette der Freundlichkeit

Energie folgt der Aufmerksamkeit. Demnach war ich in den letzten Tagen ganz besonders freundlich:) Zum einen, um ehrlich darüber schreiben zu können. Zum anderen erfahre ich natürlich auch selbst immer wieder, wie sehr ich auf die Hilfsbereitschaft anderer Menschen angewiesen bin und wie wichtig deren freundliche Haltungen für mein seelisches Gleichgewicht ist. Inzwischen bin ich für mich dazu gekommen, Freundlichkeit folgendermaßen zu definieren:

"Freundlichkeit ist keine aufgesetzte Maske, mit der wir eine Rolle spielen. Freundlichkeit ist ein Impuls, der im Herzen entsteht, weil wir uns beschenkt fühlen."

Vera Birkenbihl berichtet dazu in einem ihrer lebendigen Vorträge von dem sogenannten Übertragungseffekt positiver Gefühle: Jemand findet auf der Straße eine Münze und freut sich. Die Wahrscheinlichkeit, dass er sich anschließend einem Passanten gegenüber hilfsbereit verhält, ist viermal so hoch! 

Wir sind begeistert, wenn wir etwas mehr erhalten, als wir erwartet haben. Und jedes Mal steigt unser Stimmungsbarometer spürbar an. Wir erleben uns in der Fülle und sind nun ebenfalls bereit, etwas mehr für andere zu tun. Das wirkt sich positiv auf unser Umfeld und die Qualität unserer Beziehungen aus. 

Ich komme dir entgegen

1) Ich ermutige dich, wann immer es geht. Ich achte auf Kleinigkeiten, die dir gut gelungen sind und spreche meine Freude darüber aus.

2) Ich gebe dir die Möglichkeit, dein Gesicht zu wahren. Ich stelle dich nicht bloß und ich erniedrige dich nicht. In deiner Abwesenheit spreche ich positiv über dich  - oder halte mich lieber zurück.

3) Ich gebe dir die Chance, zu erzählen und höre hin. Hinhören heißt, dass ich in Gedanken noch keine Antwort formuliere. Ich unterbreche dich nicht, auch wenn ich mich im Recht fühle. Du wirst mir zuhören, wenn du gesagt hast, was dir am Herzen liegt.

4) Ich lerne die Dinge auch aus deiner Sicht zu betrachten und frage mich, was du gerade brauchst. Denn das ist der wahre Beweggrund für dein Handeln. Ich übe mich darin, das zu verstehen und dir zu verzeihen.

5) Ich behandele dich schon jetzt so großartig, wie du eines Tages sein kannst. Ich sende dir im Stillen meine guten Wünsche, sobald ich an dich denke.

Random acts of kindness

Wir übertragen diese innere Haltung und lösen damit regelrechte Schneeballeffekte aus, wenn wir ab und zu etwas Freundliches tun, womit unser Gegenüber nicht unbedingt gerechnet hat - unser Sprung über den eigenen Schatten...

 

 

Das Wertvollste an einer Freundlichkeit ist die Liebe, die sie weckt.

- Talmud

Marion Lampert-Gruber

Paderborner Straße 6

32760 Detmold

05231 - 30 80 545

info@coaching-gruber.de

Neuer Blog Beitrag

Fünf goldene Regeln für gute Beziehungen
>> mehr lesen

Newsletter Sommer 2019

Reif für die Insel

Mit Ihrem Eintrag in den Verteiler erklären Sie sich mit meiner Datenschutzerklärung einverstanden.