Der Bogenschütze

Ich bin ein Meister, der übt.

 

Alles eine Frage der Reihenfolge:

 

Es war einmal ein König, der durch eine kleine Stadt zog und überall Anzeichen sah, die darauf deuteten, dass jemand in der Stadt ein Meister in der Kunst des Bogenschießens war. An Bäumen, Hecken, Zäunen und Mauern waren konzentrische Kreise aufgemalt und genau in der Mitte all dieser Kreise war das Loch eines Pfeiles.


Der König fragte, wer denn der meisterliche Bogenschütze war.

Man zeigte ihm einen zehnjährigen Jungen. "Das ist wirklich unglaublich", sagte der König. "Wie ist es denn möglich, dass du solch ein fantastischer Bogenschütze bist?" "Das ist ganz einfach", lautete die Antwort des Jungen, "zuerst schieße ich und dann male ich die Kreise". 

Quelle: sinnige-geschichten.de

Marion Lampert-Gruber

Paderborner Straße 6

32760 Detmold

05231 - 30 80 545

info@coaching-gruber.de

Neuer Blog Beitrag

Mit der Trauer leben lernen
>> mehr lesen

Newsletter bestellen

Einmal im Monat aktuelle Beiträge und Themen aus der Praxis.   Anmeldeformular

PS: Wenn Ihnen diese Seite gefällt, machen Sie bitte kein Geheimnis daraus - danke fürs Teilen!