Impulse zur Partnerschaft

Betrachte deinen Partner niemals als dein Eigentum. Alles, was unser Partner für uns tut - alles – tut er freiwillig. Jeden Tag könnte er sich auch anders entscheiden. Das ist schließlich das, was ständig passiert. Wir sehen das bei unseren Freunden und Bekannten. Ständig entscheiden sich Partner wieder anders und binden sich neu. Das macht Angst. Wir wollen nicht, dass er sich anders entscheidet und weggeht. Und dennoch wird er es tun, wenn er es möchte. Es gibt kein Mittel der Welt, welches ihn daran hindern könnte. Genau genommen gibt es eigentlich nur einen Weg, ihm sein Bleiben zu ermöglichen: Stell es ihm frei, jederzeit gehen zu können. Wann immer er möchte! Nur dann kann er auch bleiben. Warum? Weil wir ihm die Wahl lassen. Denn nur wenn unser Partner wählen kann, kann er sich auch dafür entscheiden, bei uns zu bleiben. Unfreiheit, gleichgültig wie geschickt wir sie verpacken, sucht nach Freiheit. Je intensiver wir also klammern, desto stärker wird sich der Partner befreien wollen. Jemandem seine Freiheit lassen zu können, ist wahrhafte Größe. Wenn wir uns stets vor Augen halten, dass unser Partner die wundervollste Leihgabe ist, die das Leben uns anvertrauen kann, werden wir künftig in vielen Momenten anders handeln. Jeder Tag ist dann ein neues Geschenk.

 

gefunden bei Pierre Franckh

Marion Lampert-Gruber

Paderborner Straße 6

32760 Detmold

05231 - 30 80 545

info@coaching-gruber.de

Neuer Blog Beitrag

Morgens um 7 ist die Welt noch in Ordnung
>> mehr lesen

Newsletter bestellen

Einmal im Monat aktuelle Beiträge und Themen aus der Praxis.   Anmeldeformular

PS: Wenn Ihnen diese Seite gefällt, machen Sie bitte kein Geheimnis daraus - danke fürs Teilen!