Der Sprung

Kopfüber ins kalte Wasser springen, das ist nicht jedermanns Sache. Viel lieber am Beckenrand stehen bleiben. Das ist nicht angenehm - aber vertraut und sicher.

 

Der erste Schritt muss von Innen kommen. Da hilft es nicht, wenn von Außen wild gerufen und nach dem Sprung verlangt wird. Der erste Schritt muss aber auch nicht gleich der Kopfsprung sein. Vielleicht fühlen Sie zunächst mit dem Fuß vorsichtig vor. Sehr kalt? Zu kalt?

 

Dann Bedarf es ein wenig Vorbereitung: Beine und Arme kalt abduschen, Puls nicht vergessen - ganz wichtig! Spüren: Wie fühlt sich das jetzt an? Erscheint der Sprung schon leichter? Oder wird Ihnen gerade bewusst, dass Sie noch nicht soweit sind? Was braucht es noch dafür?

 

Im Coaching gehe ich ähnlich vor. Je größer die geplante Veränderung und je unsicherer Sie dieser gegenüber stehen, desto kleiner teile ich mit Ihnen die Schritte ein, die Sie bis zur Umsetzung brauchen. Sie springen lieber mit Anlauf? Dann gehen wir ein paar Schritte zurück. Liegen Steine im Weg? Hindert oder fehlt noch etwas? Nein - dann los!

 

 

Marion Lampert-Gruber

Paderborner Straße 6

32760 Detmold

05231 - 30 80 545

info@coaching-gruber.de

Neuer Blog Beitrag

Morgens um 7 ist die Welt noch in Ordnung
>> mehr lesen

Newsletter bestellen

Einmal im Monat aktuelle Beiträge und Themen aus der Praxis.   Anmeldeformular

PS: Wenn Ihnen diese Seite gefällt, machen Sie bitte kein Geheimnis daraus - danke fürs Teilen!